Alarmanlagen

Einbau einer Alarmanlage und neuer Netzwerkkameras

Begonnen wurde mit der Konfiguration der neuen Alarmanlage eines namenhaften Herstellers nach Wünschen des Kunden. Dazu kommen Tür-/Fensterkontakte, sowie Innenraumbewegungsmelder. Im nächsten Schritt wurden die von uns bereits eingerichteten Bewegungsmelder montiert und die Alarmsirenen sichtbar an der Hauswand angebracht. Weitere Einheiten sind das Controlpanel und einer Zentrale im Haus. Alle verwendeten Komponenten sind mit Sabotagemeldern bestückt, die bei Manipulation sofort Alarmauslösen.

Die Steuerung der Anlage erfolgt durch Controls Panels im Haus oder mit Funksendern. Gewünscht waren hier beim Kunden verschiedene Sicherheitszonen, um auch nur Teile des Hauses scharf-schalten zu können.

Neben lauter Sirene geht noch eine SMS von der Anlage an die Bewohner und an eine zentrale Stelle, die im Falle eines Alarm direkt weitere Schritte einleitet. Im zugehörigen Programm lässt sich zusätzlich nachvollziehen, wo der Alarm ausgelöst wurde.

Ergänzend wurden LED-Scheinwerfer mit Bewegungsmeldern rund um das Anwesen angebracht.

Im letzten Schritt folgten nun noch die Kameras, die aus Sicherheitsgründe per Netzwerkkabel in einem separaten Netzwerkschrank auflaufen und von dort aus ins Heimnetzwerk eingebunden werden. Alle Bilder werden im bereits vorhandenen Serverschrank mit NAS-System gespeichert und können als Livebild von überall angesehen werden. Das entsprechende Programm wurde auf allen Geräten eingerichtet und sendet Nachrichten, wenn sie Bewegungen feststellen.

Zusätzlich gibt es Innenraumkameras um in Abwesenheit für ein zusätzliches Sicherheitsgefühl zu sorgen. Diese sind wie die Außenkameras auch sensibel auf Bewegungen und können auch ein Livebild anzeigen.